Die ersten Spuren des Lebens sind im Wasser zu finden, was nichts anderes bedeutet, als dass alles Leben im Wasser entstanden ist. Von da aus dehnte es sich dann über die ganze Erde aus. Marines Phytoplankton existiert seit Milliarden von Jahren in unseren Ozeanen. Dank seiner Fähigkeit, sich allein aus Sonnenlicht und anorganischen Stoffen zu ernähren und gleichzeitig als Nahrung zu dienen, ist es direkt an der Entstehung des Lebens beteiligt.
Dass 37°C Körpertemperatur die Basis für ein gesundes Leben ist, wissen wir spätestens seit Heilpraktiker Uwe Karstädt das Geheimnis der idealen Körpertemperatur in seinem Buch 37°C ausführlich beschrieben hat. Doch wissen Sie, ob auch Sie die ideale Körpertemperatur haben? Mit welcher Messmethode Sie Ihre Körperkerntemperatur am besten überprüfen können, erfahren Sie hier.
Ob Mensch, ob Tier, ob Pflanze – alle Lebewesen fühlen sich zu Licht und Wärme hingezogen. Wärme und Licht sind fundamentale Bedürfnisse des Lebens. Wie unsere Atmung und unser Herzschlag ist somit auch die »Körperwärme« als relative Konstante ein fundamentales (Überlebens-) Lebensprinzip unseres Organismus.
Wenn wir Nährstoffe in Form von Nahrung oder Nahrungsergänzungsmittel zu uns nehmen, möchten wir, dass unser Organismus auch in der Lage ist, diese Nährstoffe optimal aufzunehmen und zu verwerten. Die Substanz sollte also in jedem Fall eine möglichst hohe sogenannte Bioverfügbarkeit haben. Nur so ist ihre Wirksamkeit für den Organismus gesichert.
Schlafen Sie ruhig abends auf dem Quantum Energy Pad ein – Sie werden morgens erfrischt aufwachen!
Curcumin ist ein sekundärer Pflanzenstoff, der aus dem Wurzelstock, dem sogenannten Rhizom, der Gewürzpflanze Kurkuma gewonnen wird. Viele Menschen kennen dieses Gewürz mit seinem mildwürzigen Geschmack vor allem aus Indien oder der südostasiatischen Küche. Curcumin ist auch Hauptbestandteil von Currypulver – es ist das Pigment, das dem Curry seine gelbe Farbe verleiht. In der traditionellen chinesischen und indischen Medizin ist Curcumin seit vielen Jahrtausenden als uraltes Heilmittel hochgeschätzt. Kurkuma, die Pflanze selbst gehört zur Familie der Ingwergewächse, nicht umsonst erinnert die Wurzel in ihrer Form an die auch bei uns sehr beliebte Ingwerwurzel.

Vitamin C – kraftvolles Multitalent

Ob Müdigkeit, schwaches Bindegewebe, Infektanfälligkeit, Haarausfall oder Zahnfleischentzündung – nahezu jede gesundheitliche Herausforderung kann mit gut dosierten Gaben von Vitamin C positiv unterstützt werden. Dass das kraftvolle Multitalent weit über Therapeutenkreise hinaus gesellschaftsfähig geworden ist, liegt einfach daran, dass es von fundamentaler Bedeutung für unsere Gesundheit ist. Schade nur, dass wir Menschen es im Gegensatz zu den meisten Tieren nur in verschwindend geringem Maße selbst herstellen können.
Um eine gute liposomale Nahrungsergänzung wie Karstädt’s Liposomale Nahrungsergänzung herstellen zu können, müssen die Liposom-Moleküle stabil sein. Nur dadurch ist sichergestellt, dass Nahrungsergänzung nicht zerfällt, noch bevor sie in die Zelle aufgenommen wird.
Liposome sind winzig kleine runde oder ovale Transport-Moleküle, die in der Lage sind, wichtige Substanzen direkt in die Körperzelle zu transportieren. Liposome sind eine natürliche Form der Nahrungsaufnahme. Der menschliche Körper selbst produziert eigene Liposome aus der Nahrung indem er in Verbindung mit Cholin (Vitamin B4) die aufgenommenen Nährstoffe aus der Nahrung in Liposome umwandelt. Diesen natürlichen Prozess nutzen Liposomale Nahrungsergänzungsmittel für die gezielte Zufuhr von Nährstoffen zur Gesunderhaltung des Organismus.

Wenn der Magen sauer ist.

Viele Erwachsene leiden an einem Mangel an Magensäure, der sogenannten Hypochlorhydrie. Je älter man wird, desto höher wird die Gefahr des Mangels. Dies kann zu großen Problemen im Verdauungstrakt führen…

Fulvinsäure - was ist das eigentlich?

Ob Vitamine, Enzyme, Heilkräuter, Tinkturen oder jede andere Substanz, die wir für unsere Gesundheit zu uns nehmen, alle Nährstoffe werden durch Fulvinsäure in ihrer Aufnahme optimiert.
Gesundheit geht durch den Darm. Im Umkehrschluss wird Krankheit nicht selten durch eine gestörte Darmbarriere verursacht. Leider wird die dabei entstehende Entzündung der Darmschleimhaut häufig viel zu spät bemerkt. Nicht umso wird dieses Phänomen auch ”silent inflammation" genannt. Die Folge: Das ”Leaky-gut Syndrom“